Bericht Handballobmann Saison 1977 / 78

Vorweg kann ich sagen, dass die Handballabteilung mit ihren sportlichen Erfolgen recht zufrieden ist.

Im Augenblick nehmen 11 Mannschaften an den Punkspielen teil, davon 4 weibliche. Überhaupt muss festgestellt werden, dass die Mädchen dem Handball immer aufgeschlossener gegenüber stehen. So wurden 2 Mannschaften neu gebildet.

Wie im Vorjahr stehen die Frauen auf Platz 2,

weibliche Jugend C - Platz 2

mJA, mJB - Platz 5.

Die weibl. Mannschaften werden nun fast ganz alleine von Hannelore Petersen betreut. Dass sie damit überfordert ist, ist sicherlich einzusehen. Bemühungen um weitere Betreuer sind allerdings immer wieder gescheitert, so dass für die Entwicklung dieser Mannschaften schwarz gesehen werden muss.

Bei der mJC sieht die Betreuerfrage etwas erfreulicher aus. Bis auf die mJB wurden die Mannschaften beständig von den gleichen Leuten trainiert. Bei den Platzierungen kommt das auch deutlich zum Ausdruck. Die mJE betreut Rudolf Krieger. Die Mannschaft liegt souverän an der Tabellenspitze und wird wahrscheinlich Kreismeister. Das bedeutet die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft.

Die mJD wird von Hans Werner Gehrke betreut, hat lediglich einen Minuspunkt und ist Meister der Staffel Süd.

Die mJC hat sich unter dem Training von Sönke Laß gewaltig gesteigert. Die letzten Spiele wurden alle gewonnen, so dass mit Platz 2 in der Staffel Süd die Teilnahme an der Kreismeisterschaft geschafft wurde. Vielleicht kommt bei der KM eine gute Platzierung heraus, so dass die Teilnahme an der bezirksmeisterschaft gelingt. Diese Veranstaltung findet in Ostenfeld statt.

Die mJB konnte trotz guter Spieler nur Platz 5 belegen, weil sich kein Trainer finden ließ. Allerdings muss auch gesagt werden, dass die Leistungsbereitschaft einzelner Spieler nur gering war.

Die Jugend A konnte mit Mühe und Not die Bezirksliga halten, obwohl hier sicherlich ein besserer Platz erwartet werden durfte. Da aber die Hälfte der Spieler nicht am Training teilnehmen konnte (Fahrschule), das Training nicht mehr umgelegt werden konnte, scheiterten alle Bemühungen um eine bessere Platzierung. An Hans Peter Petersen, der hier das Training leitete, lag es sicherlich nicht. Um die Zukunft dieser Mannschaft sieht es auch nicht gerade rosig aus, da Jürgen Lorenzen evtl. nach Treia wechselt, weil die Mannschaft vielleicht in der neuen Saison in der Landesliga spielt.

Männer II hat in dieser Saison keine Abstiegsssorgen, liegt auf Platz 5 und kann sich in den nächsten Spielen weiter nach vorne schieben. Hier Hat Harro Petersen die Mannschaft als Betreuer auf ihren Fahrten begleitet.

Die 1. Männer hat in dieser Saison sicherlich die Erwartungen übertroffen. So gab es bis zuletzt ein Kopf an Kopf Rennen mit Leck. Die Meisterschaft wäre sicherlich auch möglich gewesen, denn im Hinspiel stand Leck am Rande einer Niederlage. Aber im Hinblick auf die nächste Saison ist es wahrscheinlich besser, wenn weiter Bezirksliga gespielt wird, denn Hans Peter Petersen geht beruflich nach Kiel, Uwe Thomsen muss zum Bund und Wolfgang Petersen will bauen. Dadurch wird die Leistungsstärke dieser Saison wohl nicht gehalten werden können. Außerdem sind wir auf Trainersuche, denn nach 5 Jahren mit dieser Mannschaft meine ich, sollte mal jemand anderes Trainer sein und vielleicht etwas frischen Wind mitbringen.

Neben dem Punktspielbetrieb waren wir noch auf Turnieren recht aktiv.

mJD: bei der 850 Jahrfeier Neumünster erreichten sie Platz 3 bei 26 Mannschaften und die mJB kam auf Platz 5 bei 29 Mannschaften.

Turnier in Mildstedt: mJD und mJB Platz 4

                                   mJC Endspiel verloren

                                   Mä I und II jeweils Platz 4

Neumünster:              Mä I Platz 4

Bredstedt                    Mä I Platz 2       Mä II Platz 1

Delve                          Mä I Platz 3

Wanderup                  Mä I   Platz 1 gegen Glücksburg 09

Ferner möchte ich auch noch an die Spiele der Ersten gegen die Kreisauswahl Flensburg und gegen Hutnik Krakau erinnern – auch wenn es hohe Niederlagen gab. Immerhin konnten diese Mannschaften ein Bild der Leistungsfähigkeit höherer Spielklassen vermitteln.

Werbung für den Handballsport waren sicherlich die Bezirksmeisterschaft der mJC und D in Ostenfeld wie auch besonders die Landesmeisterschaft der mJC und D, die auch bei uns stattfanden.

Zum Schluss: Ich hoffe, dass der Handballabteilung alle bisherigen Helfer weiterhin zur Verfügung stehen werden und sich dieser oder jener einen Ruck gibt und auch mitmacht.

Ferner wünsche ich mir, dass der Spielerstamm der Ersten zusammen bleibt, damit auchz die nächste Saison interessant wird. Handballinteresse ist reichlich vorhanden. Das beweist der Zuschauerschnitt von 200.

Auch erhoffe ich mir mehr Unterstützung beim Fahrproblem der einzelnen Mannschaften, die zu 51 Spieltagen auswärts antreten mussten. Hier wird wohl in Zukunft mehr auf Elternhilfe zurück gegriffen werden müssen, denn wir hatten erhebliche Schwierigkeiten

-          Wolfgang Zamow - Handballobmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lukas (Donnerstag, 26 Juli 2012 11:33)

    Bin gerade auch Eure Seite gestoßen und finde es sehr interessant, diese Berichte aus den alten Jahren zu lesen.